WHZ Racing in Hockenheim ©FSG Huebner

Netzteil im Rennwagen

Die schnellste PULS Stromversorgung aller Zeiten

Unser CT10.241 beschleunigt von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 2 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Das ist ziemlich schnell für ein industrielles Hutschienen-Netzteil! Solche Geschwindigkeiten ermöglicht das WHZ Racing Team mit seinem Elektro-Rennauto „eRnst“. Das Team besteht aus 50 Studenten der Westsächsische Hochschule Zwickau, die viel Engagement und Herzblut in dieses Langzeitprojekt investieren.


Design und Entwicklung 

Konstruktion des Rennwagens

Der Elektro-Rennwagen eRnst ist bereits das elfte Auto der WHZ Rennsport Mannschaft. eRnst ist High-Tech pur und das beeindruckende Resultat einer zehnjährigen Erfahrung im Formula Student Wettbewerb.

Der Rennwagen ist mit Allradantrieb und brandneuen Features wie Vierradlenkung und einem Kühlsystem für die Batterie ausgestattet. Das Konstruktionsteam hat sich darauf konzentriert, ein zuverlässiges und gleichzeitig leichtes Auto – eRnst wiegt nur 195kg – zu bauen. Das elektrische Bordnetz spielt dabei eine entscheidende Rolle. Daher vertrauen die Studenten der WHZ Rennsport Mannschaft seit Jahren auf PULS Netzteile, um die Bordnetze ihrer Rennwagen mit Energie zu versorgen.

Die Studenten nutzen dafür ein CT10.241 Netzteil als DC/DC Wandler, um die 600V Spannung der Batterie in die vom Bordnetz benötigten 24V umzuwandeln. Mit einer Breite von lediglich 62mm, passt das Gerät optimal in die Batteriebox. Allerdings musste das charakteristische, blaue Aluminiumgehäuse aus Platzgründen entfernt werden, was das CT10 etwas „nackig“ aussehen lässt.

Das CT10 ist im Rennwagen ziemlich rauen Bedingungen ausgesetzt, da die Umgebungstemperaturen sehr hoch werden können. Hinzu kommen Feuchtigkeit sowie starke Erschütterungen und Vibrationen. Die Studenten haben jedoch bestätigt, dass noch nie eine PULS Stromversorgung ausgefallen ist. Die Zuverlässigkeit und Flexibilität des Netzteils unter solch ungewöhnlichen Umständen ist erstaunlich!

CT10.241 im Rennwagen

Erfahren Sie mehr über das CT10.241 

Klicken Sie auf das CT10.241 in der Mitte des Bildes, um mehr über das Hutschienennetzteil zu erfahren.


Formula Student Germany ©FSG Huebner

Europäischer Wettbewerb

Formula Student

Doch auch das coolste Auto ist nichts wert, wenn es die geforderte Leistung nicht auf die Straße bringen kann. Der Formula Student Wettbewerb bietet den Studenten jedes Jahr die Möglichkeit, genau das zu beweisen. In anspruchsvollen Tests müssen sie die Leistungsfähigkeit, das Sicherheitskonzept, das Geschäftsmodell und natürlich die Geschwindigkeit ihrer Rennwagen demonstrieren.

Die Events finden auf den berühmtesten Rennstrecken Europas statt, auf denen auch die Formel 1, DTM und MotoGP zuhause sind. Dazu zählen beispielsweise Silverstone (UK), Barcelona (Spanien), Hockenheim (Deutschland) und Spielberg (Österreich).

Dank der WHZ Racing Mannschaft kann PULS stolz behaupten: „Unsere Stromversorgungen sind bereits auf all diesen Strecken gefahren!“


Erfahren Sie mehr

Autos, Teams und Rennstrecken

Sie wollen mehr über die studentische Rennsport Community erfahren? Hier sind einige interessante Links:

WHZ Racing auf der Rennstrecke ©FSG Huebner

Formula Student in Hockenheim ©FSG Bergan