PULS_logo_RoHS.png

Alle auf unserer Website veröffentlichten PULS-Standardgeräte erfüllen die Richtlinie 2011/65/EU (Titel: Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten - Kurzbezeichnung RoHS-II) des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Juni 2011.

RoHS-Statusbestätigung

Für jedes Standardgerät kann die RoHS-Konformitätsbescheinigung im Download-Bereich auf unserer Website heruntergeladen werden.

RoHS-Geltungsbereich - PULS-Standardgeräte

Nach aktueller Gesetzeslage fallen alle PULS-Standardgeräte selbst unter die Kategorie 11 des Anhangs I der Richtlinie 2011/65/EU. Elektro- und Elektronikgeräte unter Kategorie 11 müssen die Anforderungen der Stoffbeschränkungen gemäß Artikel 4 (1) spätestens am 22. Juli 2019 erfüllen. 

Die RoHS-II-Konformität aller PULS-Standardgeräte ist seit Juni 2011 nachgewiesen. Für Geräte mit Markteinführung nach Juni 2011 ist die RoHS-II-Konformität bereits ab Markteinführung gegeben.

Dies bedeutet, dass alle PULS-Standardgeräte die Stoffbeschränkungen gemäß Artikel 4 (1) und die maximal zulässige Höchstkonzentrationen in homogenen Werkstoffen in Gewichtsprozent nach Anhang II erfüllen. Die von der Beschränkung des Artikels 4 (1) ausgenommenen Verwendungen aus Anhang III werden angewendet und eingehalten.

Status der RoHS-Konformitätsprozesse bei PULS

  • PULS setzt die Anforderungen der Richtlinie 2011/65/EU über die RoHS-Konformitätsbestätigungen seiner Unterlieferanten um.
  • Der RoHS-Status aller in unseren Stromversorgungen eingesetzten Komponenten wird in der Datenbank unseres Teilestamms überwacht.
  • Jedes verbaute Teil und jeder eingesetzte Werkstoff in unseren Stromversorgungen durchläuft unseren internen Freigabeprozess für Bauteile, in welchem der Nachweis der RoHS-Konformitätsbestätigung ein Verifikationsmerkmal ist.
  • Im Rahmen von Lieferantenaudits überprüfen wir die Umsetzung der ROHS-Konformität bei unseren Lieferanten.
  • Im Rahmen regelmäßiger Produktaudits führen wir Stichprobenanalysen an Komponenten durch, um die Einhaltung gemäß der EU-RoHS-Richtlinie 2011/65/EU zu überprüfen. Die Analysemessungen der Stichproben erfolgen nach DIN EN 62321 [Titel: Produkte in der Elektrotechnik - Bestimmung von Bestandteilen der sechs Inhaltsstoffe (Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom, polybromiertes Biphenyl, polybromierter Diphenylether), die einer Beschränkung unterworfen sind (IEC 62321:2008)].