PULS sichert Liefertreue trotz Bauteilverknappung

Die Verfügbarkeitssituation von Bauteilen in der Elektronikindustrie ist seit Monaten ein Dauerthema in Fachmagazinen und auf Online-Plattformen. PULS setzt auf Weitsicht, Agilität und eine gute, globale Kommunikation.


PULS begegnet der Bauteilverknappung mit vorausschauender Planung, kurzen Entscheidungswegen, einem globalen Supply-Chain-Management (SCM), einer engen Zusammenarbeit der PULS-Werke in Tschechien und China sowie einer ausgezeichneten, internationalen Vernetzung mit den Lieferanten. So entwickeln wir laufend Lösungen, füllen unsere Bauteillager und sichern damit die zuverlässige Versorgung unserer Kunden.
 

Im Januar 2018 lud das Fachmagazin Markt&Technik Einkäufer, Distributoren und Systemhersteller ein, um über die Situation der Bauteilverfügbarkeit zu diskutieren. Bettina Kunzmann, Category Managerin bei PULS, nahm an dem Treffen teil und schilderte die Situation aus Sicht einer strategischen Einkäuferin.

Mit einem Klick auf den folgenden Link gelangen Sie zur Zusammenfassung der Gesprächsrunde auf elektroniknet.de – inklusive einem Video-Interview mit Bettina Kunzmann:

Markt&Technik Breakfast Talk: Vom Schweinezyklus der Verfügbarkeit 

Bettina Kunzmann, Category Managerin bei PULS, bei der Markt&Technik Gesprächsrunde.