PULS unterstützt die Gewinner von Elon Musk's Studentenwettbewerb

Herzlichen Glückwunsch an das Studententeam der Technischen Universität München, das die "Not-a-Boring-Competition" von Elon Musk für sich entscheiden konnte!

Ziel des internationalen Wettbewerbs war es, einen voll funktionsfähigen Tunnelbohrerzu konstruieren und damit einen 30 Meter langen Tunnel in möglichst kurzer Zeit zu bohren.

Das TUM-Team trat mit seinem 12 Meter langen Tunnelbohrer, der insgesamt 22 Tonnen wiegt, im Wettbewerb gegen weitere Teams aus aller Welt an. Mit dieser Maschine gelang es den Münchnern den längsten Tunnelabschnitt von 22 Metern zu bohren und damit den Gesamtsieg zu holen.

PULS unterstützte die Studenten kostenlos mit den folgenden Geräten:

  • Unser 3-Phasen-Netzteil QT20.241 wurde zur Versorgung der Maschinensteuerung eingesetzt. Zusätzlich wurde das Puffermodul UBC10.241 zur Pufferung der Steuerung und der Peripheriegeräte im Schaltschrank eingesetzt.
  • Unsere 3-phasigen Field Power Supplies FIEPOS (FPT500.241-002-101) wurden zur Versorgung der Hydraulik eingesetzt, die zur Verstellung des Bohrkopfes benötigt wird. Besonders hilfreich war dabei die hohe Schutzart IP65/67. Die Studenten konnten diese Geräte direkt im Bohrkopf und in der staubigen Umgebung der Wüste einsetzen.

PULS freut sich, diese jungen Erfinder und Entwickler mit seinen Stromversorgungen zu unterstützen. Besonders unsere robusten FIEPOS-Geräte mit IP67 entsprachen genau ihren Anforderungen. Die PULS-Geräte arbeiteten unter der brennenden Sonne von Las Vegas absolut zuverlässig.

Über die Boring Company:

Die Boring Company wurde von Elon Musk gegründet und hat seinen Hauptsitz in Hawthorne, Kalifornien, auf dem Gelände von SpaceX. Das Unternehmen baut Tunnel für Transportwege, Versorgung und Fracht. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gesetzt, schnelle Punkt-zu-Punkt-Transporte zu ermöglichen und den Verkehr in den Städten von morgen zu gestalten.

Mit dem Studentenwettbewerb sucht die Boring Company nach neuen kreativen Ansätzen, um die Geschwindigkeit im Tunnelbau zu erhöhen und die Kosten zu senken.

Der Tunnelbohrer mit dem die TUM den Wettkampf für sich entschieden hat.Die Teilnehmer des Siegerteams.Der finale Tunnelbohrer.Der Tunnelbohrer in der Nacht vor dem Wettbewerb in Las Vegas.